Neuer Punkterekord!

LeBron schreibt NBA-Geschichte

(08.02.2023) LeBron James, der Superstar der Los Angeles Lakers, bricht den Punkterekord in der NBA. Im Spiel gegen die Oklahoma City Thunder gelingt ihm der historische Wurf.

Vor den Fans in Los Angeles bricht James am Dienstagabend im dritten Viertel gegen die Oklahoma City Thunder den bisherigen Punkterekord von 38 387 von Kareem Abdul-Jabbar. Fast 39 Jahre lang war er die Nummer eins. Der inzwischen 75 Jahre alte bisherige Rekordhalter saß gestern beim Spiel sogar selbst im Publikum.

LeBron James, der seine 20. Saison in der besten Basketball-Liga der Welt spielt, hatte zu Beginn der Partie 35 Punkte Rückstand auf Abdul-Jabbar. Jetzt liegt sein neuer Punkterekord bei 38 390.

Der 38-jährige James ist mittlerweile der drittälteste aktive Spieler der NBA und hat in seiner Karriere vier Meisterschaften gewonnen. Auf den nächstbesten derzeit in der NBA unter Vertrag stehenden aktiven Spieler, Kevin Durant von den Brooklyn Nets, hat James mehr als 11.500 Punkte Vorsprung.

GOAT?

LeBron James ist längst mehr als nur ein Basketball-Spieler. Der 38-Jährige ist das Gesicht der NBA, ein Anführer auf und neben dem Parkett. Eine Frage bleibt trotz des neuen Punkterekordes: Hat James einen legitimen Anspruch, Michael Jordan den Status als bester Basketballer aller Zeiten streitig zu machen?

Für viele Beobachter und Zeitgenossen der Jordan-Ära fällt die Antwort klar aus: Nein. Auch aus verschiedenen Umfragen, mit denen US-Medien der Frage nach dem "Greatest of all time" (GOAT) auf den Grund gehen wollten, geht der sechsmalige Meister der 1990er Jahre als Sieger hervor. Der nimmermüde LeBron James hat es in den vergangenen Jahren aber geschafft, dass zumindest eine Diskussion entstanden ist.

(JS/APA)

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter