Neugeborenes in Mülleimer

nahe Turin lebend entdeckt

(14.01.2024) Ein neugeborenes Baby ist Samstagabend in der Nähe von Turin in einem Müllcontainer gefunden worden. Es wurde in einem Plastiksack mit Plazenta und Nabelschnur von einem 49-jährigem Arbeiter in Villanova Canavese in der Provinz Turin entdeckt. Der Mann wollte etwas in den Container werfen, als er das Kind schreien hörte, berichteten italienische Medien. Er alarmierte die Polizei. Trotz der niedrigen Temperaturen ist das Kind wohlauf.

Villanova Canavese ist eine Gemeinde mit circa 1.000 Einwohnern. Der Arbeiter, der das Kind weinen hörte, wohnt unweit der Stelle, an dem das Kind aufgefunden wurde. "Anfangs dachte ich, es sei eine Katze, erst nach einer Weile habe ich begriffen, dass es sich um ein Baby handelte", betonte der Arbeiter. Das Kind wurde ins Spital eingeliefert und soll adoptiert werden.

(mt/apa)

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine

Kiss Taylor & Marry Katy

Video mit Travis Kelce viral

Frag die Oma

Kochen mit der TikTok-Oma

Zendaya sorgt für Aufsehen

Fashion-Show bei Dune 2

Romantiker aufgepasst!

Bridget Jones kehrt zurück