"Nicht genügend": Was nun?

To-Do-Liste für Nachzipf

(27.06.2023) Was tun bei einem “Fleck“ im Zeugnis? In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland starten die Schülerinnen und Schüler am Freitag in die wohlverdienten Sommerferien. Und auch in den anderen Bundesländern ist bereits diese Woche Notenschluss.

Für all jene, die ein “Nicht genügend“ im Zeugnis finden: Bitte nicht verzweifeln! Im Juli soll man unbedingt ausspannen, um dann gut erholt im August mit dem Lernen zu beginnen. Wichtig ist, dass du dir jetzt noch während der letzten Schultage alle Lernunterlagen organisiert, sagt Angela Schmidt vom Nachhilfeinstitut "lernquadrat.at":

"Abfotografieren, Kopieren, Ausdrucken - ganz egal, Hauptsache man hat gleich zu Ferienbeginn wirklich alle Unterlagen. Ich würde diese Woche auch noch das Gespräch mit den Lehrerinnen und Lehrern suchen. Einfach mal nachfragen, wie die Prüfung aussehen könnte, welche Schwerpunkte es gibt, worauf man besonders achten soll. Wenn ich all das am Zeugnistag geklärt habe, dann kann ich mal wirklich entspannt die ersten Ferienwochen relaxen."

Ab August geht es dann aber los, so Schmidt:
"Fünf Wochen sollte man schon lernen. Es gibt eine Faustregel dafür, wie lange man sich konzentrieren kann. Zwei Minuten pro Lebensjahr - also ein 15-Jähriger, sollte etwas 30 Minuten am Stück lernen und dann eine Pause machen. Diese Einheiten sollte man dann mehrmals hintereinander wiederholen und dann eine ordentliche Pause einlegen. Auch ruhig im Schwimmbad - man muss sich nicht den ganzen August durchgehend daheim einsperren."

(mc)

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat