Nicht nur Alexa hört zu

Amazon-Mitarbeiter lauschen

(11.04.2019) Pass auf, was du deiner Alexa erzählst! Denn du und Alexa seid nicht alleine …

What? Es könnte sein, dass Amazon-Mitarbeiter mithören, denn diese haben teilweise die Aufgabe, Alexa anzuhören und abzutippen. Warum wird das gemacht? Ziel ist es, die Spracherkennung zu verbessern.

Aus Amazons Informationen geht aber bisher nicht wirklich hervor, dass Menschen eventuell mitlauschen könnten. "Zum Beispiel verwenden wir Ihre Befehle an Alexa, um unsere Systeme zur Spracherkennung und zum Verstehen natürlicher Sprachen zu trainieren", heißt es in den Fragen und Antworten auf einer Amazon-Seite. Wenn die Nutzer das aber nicht wollen, in den Einstellungen der Nutzung ihrer Aufnahmen zur Weiterentwicklung des Dienstes ganz einfach widersprechen.

"Wir versehen nur eine sehr geringe Auswahl an Alexa-Sprachaufnahmen mit Kommentaren, um das Kundenerlebnis zu verbessern“, das sagt der Konzern zum Finanzdienst Bloomberg. "Beschäftigte haben keinen direkten Zugang zu Informationen, durch die eine Person oder ein Account bei diesem Verfahren identifiziert werden können".

Auf einem Screenshot zu einem Transkriptions-Auftrag sollen eine Account-Nummer, die Seriennummer des Geräts, sowie der Vorname des Nutzers aufgeführt sein. Laut Amazon sollen aber alle Infos streng vertraulich behandelt werden. Es würde mit Zugangseinschränkungen und Verschlüsselung gearbeitet werden.

Laut Bloomberg wird diese Arbeit an Standorten rund um die Welt erledigt. Ein Mitarbeiter aus Boston erzählt, dass er zum Beispiel Aufzeichnungen mit den Worten "Taylor Swift" analysiert und sie mit der Anmerkung versehen habe, dass die Nutzer die Sängerin meinten.

(APA/Red)

Just so you know: Pass auf, was du sagst!

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch

Frontalcrash im Weinviertel

Vater tot Kinder verletzt!

Venedig verlangt nun Eintritt

Online-Reservierung + 5€