Nicht schon wieder Schule!

Umfrage: Jedes 4. Kind unwohl

(08.09.2022) Vier von zehn Kindern gehen nicht gerne in die Schule, jedes 4. Kind fühlt sich in der Klasse unwohl. Das zeigt eine Umfrage vom SOS-Kinderdorf. Außerdem hat jeder dritte Schüler zwischen elf und 18 Jahren das Gefühl, dass die eigene Meinung in der Schule gar nicht zählt. Dabei würden die Kinder und Jugendlichen viel lieber in die Schule gehen, wenn sie mehr mitbestimmten könnten. Das gibt zumindest mehr als die Hälfte der Befragten an.

„Über 10.000 Stunden verbringen Kinder und Jugendliche in der Schule. Gestaltungsspielraum haben sie dort wenig. An dem Ort, an dem es um sie gehen sollte, wird fast zu 100 Prozent über sie bestimmt. Das ist absurd“, sagt Christian Moser, Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf.

Petition für mehr Mitspracherecht

Das SOS-Kinderdorf startet jetzt eine Petition unter dem Motto "Mitreden macht Schule", um sich dafür einsetzen, die Schule kindgerechter zu machen. Sie fordern eine Schule, die Kinder und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. "(...) nur wenn wir Kindern zuhören und sie erfahren, dass ihre Meinung ernst genommen wird, können sie als selbstbestimmte Menschen aus der Schule treten und ihr weiteres Leben und auch die Gesellschaft aktiv mitgestalten", so Moser.

Das Problem: Im derzeitigen Schulsystem sei Mitbestimmung kaum vorgesehen. Dafür müssten Teile des Lehrplanes geändert werden, damit die Kinder im Volksschulalter schon das nötige Know-how erhalten. Auch das Lehrpersonal braucht entsprechende Aus- und Weiterbildungen. Außerdem spielen vor allem auch Zeit und Geld eine große Rolle.

(JF / APA)

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich