Nikolo trotz Lockdown?

Er kommt sogar mit Verstärkung

(01.12.2021) Brave Kinder können sich freuen, denn der Nikolo darf dieses Jahr an ihre Türe klopfen. Doch aufgepasst! Er kommt nicht alleine! Auch der Krampus hat diesen Winter die Erlaubnis, Rügen zu erteilen.

Sondererlaubnis

Obwohl in ganz Österreich bis voraussichtlich 13. Dezember strenger Lockdown herrscht, dürfen Österreichs Nikoläuse heuer Geschenke verteilen. Nikolo zu sein ist nämlich auch harte Arbeit und somit gelten Hausbesuche als "beruflicher Zweck" der Darstellerinnen und Darsteller.

Maske statt Bart?

Es kann sein, dass der ein oder andere ungeimpfte Nikolo sich dieses Jahr rasieren muss. Statt seinem langen weißen Bart muss dann wohl die ffp2 Maske herhalten, denn wie überall gilt auch für Nikolaus & Co. die 3-G-Regel:

  • geimpft
  • getestet oder
  • genesen

Für geimpfte oder genesene Nikolos gilt die Maskenpflicht jedoch nicht.

Ein Nikolo kommt selten allein

Neben Jutesack, Bibel und Geschenken, darf er auch seine engsten Bezugspersonen mitnehmen. Den Krampus und das Engerl. Die Ausnahme der "Eins-plus-eins-Regel" gilt aber nicht für Familien. Das heißt: Zusammen feiern dürfen nur Personen aus einem Haushalt.

(KvdS)

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg