NÖ: 53 Flüchtlinge entdeckt

LKW auf Westautobahn gestoppt

(12.06.2023) An der Westautobahn (A1) im Raum Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) sind am Montagnachmittag 53 Flüchtlinge in einem Sattelzug entdeckt worden. Es handelte sich um 42 Männer, acht Frauen und drei Kinder vorwiegend syrischer Herkunft, teilte Polizeisprecher Stefan Loidl auf Anfrage mit. Der Lkw-Lenker, ein türkischer Staatsbürger, wurde festgenommen. Das Kfz war offensichtlich zum Schleppen von Menschen speziell präpariert, hieß es.

Angehalten worden war der Sattelzug aus der Türkei gegen 14.30 Uhr auf einem gesperrten Rastplatz in Fahrtrichtung Westen. Der Chauffeur, Jahrgang 1984, wurde in Gewahrsam genommen. Die Flüchtlinge stellten allesamt Asylanträge. Das Landeskriminalamt Niederösterreich, Bereich Menschenhandel/Schlepperei, übernahm die weiteren Ermittlungen. Über den Flüchtlingsaufgriff hatte am Montag zunächst "Heute" online berichtet.

(apa/makl)

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet

Bon Jovi approved

Jake und Millie sagen "ja"

Klimaaktivisten: Hungerstreik

Berliner verzichten fürs Klima

"Mörtel" Hochzeit Nummer 6

Samstag im Rathaus

Palästina-Protestcamp geräumt

TU-Wien wieder zugänglich

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien