Merkel geht als CDU-Chefin

(29.10.2018) Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach den massiven Stimmenverlusten ihrer Partei bei der Landtagswahl in Hessen die Bereitschaft auf den Verzicht auf den CDU-Vorsitz angekündigt.

Das habe Merkel am Montag in einer Sitzung des Parteipräsidiums deutlich gemacht, erfuhren mehrere Nachrichtenagenturen am Montag aus Parteikreisen. "Sie tritt nicht mehr an", zitierte die Nachrichtenagentur AFP. Der CDU-Parteitag findet Anfang Dezember in Hamburg statt. Kanzlerin will Merkel aber bleiben.

Merkel führt die CDU seit 2000. Bundeskanzlerin ist sie seit November 2005. Bisher hatte sie immer erklärt, dass Parteivorsitz und Kanzlerschaft in eine Hand gehören.

(APA)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt