NÖ: Bauernhof niedergebrannt!

Kühe und Schafe sterben!

(18.07.2023) Auf einem Bauernhof in St. Veit an der Gölsen (Bezirk Lilienfeld) ist am Dienstag in den frühen Morgenstunden ein Brand ausgebrochen. Zehn Feuerwehren mit mehr als 140 Mitgliedern und 30 Fahrzeugen standen bei den Löscharbeiten im Einsatz. Das Wohnhaus konnte gerettet werden, der Stall und die Scheune wurden ein Raub der Flammen, berichtete das Bezirkskommando in einer Aussendung. 18 Kühe und sechs Schafe verendeten. Zwei Feuerwehrmitglieder wurden ins Spital gebracht.

ABD0056 (2) (1)

Zehn Feuerwehren bekämpften den Brand

Die Feuerwehren rückten gegen 4.30 Uhr aus. Es wurde die höchste Alarmstufe "B4" ausgerufen. Mehrere Kühe konnten in Sicherheit gebracht werden, für einige Tiere kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ein Feuerwehrmitglied erlitt bei den Löscharbeiten eine Schulterverletzung, ein weiteres musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden, sagte Werner Planer von der FF Wiesenfeld zur APA. Die Brandursache war vorerst unbekannt.

(MK/APA)

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung