Wald für Cannabisplantage abgeholzt

(29.05.2014) Um Platz für seine Cannabis Pflanzen zu schaffen, hat ein besonders dreister Jugendlicher in Oberösterreich kurzerhand 15 Quadratmeter eines Waldes auf einem fremden Grundstück abgeholzt! Der 19-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck dürfte seine illegale Outdoor-Hanfplantage zwischen Ende April und Ende Mai betrieben haben. Er soll das Cannabis nicht nur angebaut, sondern auch selbst konsumiert und weitergegeben haben.

Petra Datscher von der Landespolizeidirektion Oberösterreich:
"Er hat außerdem eine dort installierte Wildkamera abmontiert und mitgenommen, um sich einer Strafverfolgung zu entziehen. Polizisten konnten diese Kamera in seinem Auto sicherstellen. Und die Cannabispflanzen wurden von den Kollegen ebenfalls sichergestellt."

Der 19-Jährige Bursche wird angezeigt.

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen