Achtung, CO-Vergiftung!

mobile Klimageräte gefährlich

Langsam rollt die erste Hitzewelle auf uns zu. Wer sich mit einer mobilen Klimaanlage für zuhause eine Abkühlung verschaffen will, sollte aber ganz vorsichtig sein. In Wien ist es jetzt wegen dieser Geräte gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage zu Kohlenstoffmonoxid-Vergiftungen gekommen.

Das Problem: Wer eine Gastherme besitzt, sollte sich so eine Klimaanlage gar nicht erst anschaffen. Denn wenn alle Fenster zu sind, können die Abgase der Gastherme im schlimmsten Fall durch die Klima nicht abziehen. Und das kann tödlich enden, warnt Christian Feiler von der Berufsfeuerwehr Wien:

„Man sollte kein mobiles Klimagerät betreiben, ohne dass man sich vorher nicht mit dem zuständigen Rauchfangkehrer ins Einvernehmen gesetzt hat, um Maßnahmen zu treffen, wie man solche Geräte dann sicher betreiben kann.“

Probleme treten auf, wenn der Rauchfang oder die Therme nicht gut gewartet sind, es extrem heiß ist oder die Ventilatoren Luft absaugen.

Christian Feiler sagt: „Ich würde das auch auf andere Geräte ausweiten, bitte auch nicht eine Dunstabzugshaube, einen Abluftventilator im Bad oder WC selbst tauschen oder in einem Lüftungskanal selbstständig einbauen, das sollte immer nur in Absprache mit dem Rauchfangkehrer passieren.“

Bewerbung von 7-Jährigem

will Feuerwehrmann werden

Marathon-Rekord in Wien

Kipchoge läuft 1:59:40

CEO-Betrugsmails in Tirol

Große Geldbeträge im Visier

Tausche Flasche gegen Ticket!

Rom kämpft gegen Müllproblem

Frau schwer verletzt

Mann legt sie auf Straße ab

Friedensnobelpreis verliehen!

Nicht an Greta Thunberg

Fahndung in Tirol!

Deutscher ins Spital geprügelt

Milch mit Bakterien verseucht

Deutschlandweiter Rückruf