FSME: Impf-App soll helfen

(12.03.2015) Nicht einmal jeder zweite Österreicher ist gegen die Zecken-Krankenheit FSME vollständig geschützt. Kurz vor Frühlingsbeginn schlagen heute Experten Alarm. Das Problem: 85 Prozent der Österreicher sind zwar grundimmunisiert, die Auffrischungsimpfungen werden aber oft vergessen. Inzwischen gibt es aber bereits eine App, die als elektronischer Impfpass verwendet werden kann.

Christian Müller-Uri, Präsident des Apothekerverbandes.

“Praktisch jeder Österreicher besitzt heutzutage ein Smartphone. Die App ist ganz einfach gestaltet, sie orientiert sich am aktuellen Impfplan, enthält eine Chronik und hat eine Erinnerungsfunktion”

Hier geht’s zur Impf-App „Apo-App“.

Akademikerball: Demos geplant

Auch russische Besucher?

Gruselfund am Strand!

Gefrorener Hai entdeckt

Lawine: Bleib auf den Pisten!

Für Fotos in Lebensgefahr

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?