FSME: Impf-App soll helfen

(12.03.2015) Nicht einmal jeder zweite Österreicher ist gegen die Zecken-Krankenheit FSME vollständig geschützt. Kurz vor Frühlingsbeginn schlagen heute Experten Alarm. Das Problem: 85 Prozent der Österreicher sind zwar grundimmunisiert, die Auffrischungsimpfungen werden aber oft vergessen. Inzwischen gibt es aber bereits eine App, die als elektronischer Impfpass verwendet werden kann.

Christian Müller-Uri, Präsident des Apothekerverbandes.

“Praktisch jeder Österreicher besitzt heutzutage ein Smartphone. Die App ist ganz einfach gestaltet, sie orientiert sich am aktuellen Impfplan, enthält eine Chronik und hat eine Erinnerungsfunktion”

Hier geht’s zur Impf-App „Apo-App“.

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag