Grazer Firma hilft Thunberg

Reise quer über den Atlantik

(13.08.2019) Eine steirische Firma hilft Greta Thunberg bei der Überquerung des Atlantiks. Die Klimaaktivistin versucht ja so umweltbewusst wie möglich zu reisen und lehnt deshalb Flugzeuge und Schiffe ab. Um dennoch beim Klimagipfel in New York Ende September teilnehmen zu können, wurde für sie ein Segelschiff extra umgebaut. Mit diesem wird sie in den nächsten Wochen nach Amerika reisen. Die Solaranlage dieses Schiffs stammt aus Österreich, genauer gesagt von der Grazer Firma Sailectron.

Firmenchef Michael Körner zu kronehit: "Die Planung war relativ komplex, weil dieses Schiff sehr viele mögliche Schattenquellen hat und der Schatten ist der natürliche Feind einer solchen Solaranlage. Deswegen mussten wir sehr intensiv mit den Designern zusammenarbeiten und das Schiff genau analysieren, damit es im Betrieb zu keinen Problemen kommt."

Greta verzichtet sogar auf die Toilette!

Um sowohl Platz als auch Ballast zu sparen, dürfen nur die wichtigsten Dinge mit an Bord genommen werden. Auch bei der Einrichtung des Schiffs wurde gespart; statt Betten gibt es Schlafsäcke, statt einer Toilette findet man einen Eimer im Cockpit. Außerdem erzeugen höhere Geschwindigkeiten bei so einem Segelschiff ohrenbetäubenden Lärm. Die 16-Jährige verzichtet also auf jeglichen Komfort!

ABD0049 APA dpa Oliver Berg

Erst vor wenigen Tagen besuchte Thunberg das Braunkohlerevier in Hambach

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter

Gepard: In-vitro-Fertilisation

Medizinisches Wunder

Zigaretten: 10 € pro Packung?

Verbot wirkt, Preis zu niedrig

Corona-Verdacht in Wien

negativ getestet

FAQ: Coronavirus

Hier alle wichtigen Details

Corona-Verdacht in Kärnten

Urlauberin (56) gestorben

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater