Greifvögel-Killer unterwegs!

Hinweise werden belohnt

In Niederösterreich wird jetzt ein Vogel-Killer gejagt.

Im Februar sind im Weinviertel mehr als 15 vergiftete beziehungsweise erschossene Greifvögel gefunden worden. Vor kurzem hat es den nächsten Fall gegeben. Im Bezirk Mistelbach entdecken Spaziergänger einen erschossenen Mäusebussard, so Matthias Schmidt, Greifvogelexperte bei der Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich:

„Wir sind erst ein bisschen später darüber informiert worden, hingefahren und haben mit speziell ausgebildeten Suchhunden das Gebiet abgesucht und sind leider relativ schnell fündig geworden und haben andere Greifvögel gefunden, die offensichtlich vergiftet waren. Die sind in der Nähe von Giftködern gelegen.“

Für Hinweise, welche zur Überführung der Täter führen, hat der Wiener Tierschutzverein eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Maeusebussard

Toter Maeusebussard Ottenthal c Matthias Schmidt

Girlande am Bahnübergang?

22 Stunden Job

Kommt Pfand auf Tschik?

Online-Petition läuft

Mordalarm in Kärnten

Hochschwangere Frau getötet

Drama im Urlaub

Kind (4) von Ast erschlagen

Wieder Frauenmord in NÖ

Pensionistin erstochen

Tigerbabys: Wie süß!

im Tiergarten Schönbrunn

Dauer-Erektion: Mann im Spital

Seit mehreren Wochen!

Mega-Tierquälerei!

So leiden die Elefanten