NÖ: Jäger (56) ist tot

Versehentlich erschossen?

(07.02.2024) Ein Missgeschick dürfte dem Jäger das Leben gekostet haben. In Meislingeramt in der Gemeinde Senftenberg (Bezirk Krems) ist ein Jäger mutmaßlich durch ein Projektil aus der eigenen Waffe getötet worden. Der 56-Jährige dürfte an einem Hochstand beim Auf- oder Abstieg versehentlich den Abzug des geladenen Gewehrs betätigt haben, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich einen Online-Bericht der "Kronen Zeitung".

Der Mann wurde in den Kopf getroffen. Die Sicherstellung der Leiche und eine Obduktion sind angeordnet worden. Der Jäger hatte am Montagabend sein Wohnhaus verlassen. Die Leiche wurde am Dienstagvormittag entdeckt, teilte die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mit.

(fd/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin