Kein Date: Strafe für Plattform

online dating 611

Weil sie noch immer Single ist, bekommt eine Britin von einer Dating-Plattform jetzt Schadenersatz. Die 47-Jährige hat sich 2013 bei der Singlebörse „SeventyThirty“ angemeldet, auf der angeblich nur reiche und stilvolle Gentlemen zu finden sind. Laut Gericht eine Lüge. Als die Frau beigetreten ist, soll die Plattform nur rund 100 männliche Mitglieder gehabt haben.

Wegen Irreführung bekommt die Britin nun 14.500 Euro Schadenersatz. Bei uns in Österreich nur schwer vorstellbar, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Wenn diese Frau über die Qualitäten der Plattform getäuscht wurde, dann bekommt sie normalerweise ihr Geld zurück. Schadenersatz stünde ihr aber nur zu, wenn die Betreiber betrügerisch dabei vorgegangen sind.“

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England

Strache urlaubt wieder in Ibiza

Back to the Island

Mordalarm: LKW-Fahrer tot

Tirol: Trucker erschlagen?