Bub (8) vor ICE gestoßen

Vom Zug überrollt und getötet

Eine Wahnsinnstat hat sich heute am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main in Deutschland abgespielt. Ein achtjähriger Bub ist vor einen einfahrenden ICE gestoßen worden. Das Kind wurde von dem Zug überrollt und getötet. Auch die Mutter des Buben ist vor den Zug gestoßen worden, sie hat sich aber noch rechtzeitig von den Gleisen retten können.

Ein Mann wurde festgenommen – gegen den Verdächtigen ermittelt die Mordkommission. Der mutmaßliche Täter soll aus Eritrea in Afrika stammen. Das Motiv sei noch völlig unklar. Eine Beziehung zwischen ihm und den Opfern soll es nicht geben.

So viel Schnee!

Jetzt auch Hochwassergefahr

Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall