Bub (8) vor ICE gestoßen

Vom Zug überrollt und getötet

Eine Wahnsinnstat hat sich heute am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main in Deutschland abgespielt. Ein achtjähriger Bub ist vor einen einfahrenden ICE gestoßen worden. Das Kind wurde von dem Zug überrollt und getötet. Auch die Mutter des Buben ist vor den Zug gestoßen worden, sie hat sich aber noch rechtzeitig von den Gleisen retten können.

Ein Mann wurde festgenommen – gegen den Verdächtigen ermittelt die Mordkommission. Der mutmaßliche Täter soll aus Eritrea in Afrika stammen. Das Motiv sei noch völlig unklar. Eine Beziehung zwischen ihm und den Opfern soll es nicht geben.

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!