Kinderpornoring: Österreicher beteiligt

(15.11.2013) Der in Kanada zerschlagene Kinderpornoring hatte auch Abnehmer in Österreich. 63 Beschuldigte wurden bei uns ausgeforscht und angezeigt, so das Bundeskriminalamt. Bilder und Filme von Missbrauchsopfern wurden übers Internet weltweit verkauft. Unter dem beschlagnahmten Material befinden sich Videos mit schrecklichen Missbrauchsszenen. Die Polizei hat international zusammengearbeitet. Der amerikanische Ermittler Gerald O’Farrell:

"Die Ermittlungen haben ergeben, dass sich die Täter in allen Schichten der Gesellschaft finden. Unter ihnen ist zum Beispiel ein Baseball-Trainer aus dem US-Bundesstaat Washington, der 500 Filme mit Kindern produziert haben soll. Alle waren jünger als 16."

Drillinge im St.Josef Spital

Aller guten Dinge sind drei

Fonduegabel-Angriff in Tirol

Schwere Körperverletzung

Vergewaltigung: Taxler in Haft

Fahrgast (19) missbraucht?

Taxler hat Frau vergewaltigt?

Vorwürfe in Graz

Impfstoff gegen Coronavirus?

Ab April im Test

Feige Gruppenattacke in Linz

20-Jähriger schwer verprügelt

Thiem im Rio-Viertelfinale

Nach Schwerarbeit

CO-Austritt: Kind bewusstlos

im Bad gefunden