Kinderpornoring: Österreicher beteiligt

(15.11.2013) Der in Kanada zerschlagene Kinderpornoring hatte auch Abnehmer in Österreich. 63 Beschuldigte wurden bei uns ausgeforscht und angezeigt, so das Bundeskriminalamt. Bilder und Filme von Missbrauchsopfern wurden übers Internet weltweit verkauft. Unter dem beschlagnahmten Material befinden sich Videos mit schrecklichen Missbrauchsszenen. Die Polizei hat international zusammengearbeitet. Der amerikanische Ermittler Gerald O’Farrell:

"Die Ermittlungen haben ergeben, dass sich die Täter in allen Schichten der Gesellschaft finden. Unter ihnen ist zum Beispiel ein Baseball-Trainer aus dem US-Bundesstaat Washington, der 500 Filme mit Kindern produziert haben soll. Alle waren jünger als 16."

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag