Macht uns 12-Std.-Tag zu Trinkern?

(05.07.2018) Macht uns die 60-Stunden-Woche zu Rauchern und Trinkern? Die Regierungsparteien werden heute ja die Arbeitszeitflexibilisierung im Parlament beschließen. Während die SPÖ noch eine Volksabstimmung fordert, warnen Ärzte vor fatalen Folgen des 12-Stunden-Tages. Schon ab 55 Wochenstunden verdopple sich das Risiko für Herzerkrankungen. Auch weil wir uns durch die viele Arbeit deutlich weniger bewegen.

Und Ja, wir trinken und rauchen dann auch mehr, warnt Arbeitsmediziner Alex Trojovsky:
"Damit ich Stress besser verkrafte, nehme ich Substanzen die auf meine Psyche wirken. Damit ich quasi runterfahren und besser schlafen kann. Das ist zunächst das eine oder andere Gläschen, dann werden es aber immer mehr und mehr. Und so rutscht man dann schnell in die Sucht."

ESC-Problem für Deutschland

Song zu vulgär

Carmen Geiss unten ohne

Kuriose TV-panne

Pelikan-Pärchen adoptiert Küken

Kinderwunsch geht in Erfüllung

Felix Baumgartner angeklagt

Vorwürfe gegen Sportler

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer