NÖ: Missbrauch beim Heer?

Offizier suspendiert!

(17.11.2022) Einem hochrangigen Offizier aus Niederösterreich wird ein sexueller Übergriff gegen eine Mitarbeiterin vorgeworfen. Das teilte das Bundesheer jetzt in einer Aussendung mit. Eine vorläufige Dienstenthebung sei "unverzüglich angeordnet" worden, wurde betont. Der Betroffenen sei zudem "umgehend psychologische Betreuung zur Seite gestellt" worden. Zugetragen haben soll sich der Vorfall am 8. November außerhalb der Dienstzeit. "Erste Sachverhaltsdarstellungen wurden bereits erstellt und werden an die Staatsanwaltschaft übermittelt", hob das Heer hervor.

Die betroffene Mitarbeiterin habe seines Wissens keine physischen Verletzungen erlitten, sagte Bundesheersprecher Michael Bauer auf APA-Anfrage. Die Disziplinarabteilung im Verteidigungsministerium untersuche den Vorfall. Eine heeresinterne Kommission müsse nicht eingerichtet werden. "Das Verteidigungsministerium verurteilt diesen Vorfall zutiefst", hieß es per Aussendung.

(fd/apa)

Keine Mietpreisbremse: Umzug?

Alte Wohnung für viele zu teuer

Stimmen die Gerüchte?

Shawn Mendes spricht Klartext

Arielle gegen Rassismus

Kritik an neuem Disney Film

Orang-Utans genießen Frühling

Frisches Gras am Speiseplan

Österreich im Finale?

gute Chancen beim ESC

Ed Sheeran ganz privat!

Essstörung und Sucht

Wien: Tödliche Vergewaltigung

Gericht: 2 mal Lebenslang

Achterbahnunglück Legoland

DEU: Gutachten ist fertig