Snowden-Denkmal in New York

(07.04.2015) Die New Yorker Polizei stößt Edward Snowden wieder vom Sockel. In einer Nacht- und Nebel-Aktion haben nämlich unbekannte Künstler eine riesige Büste des NSA-Enthüllers in einem Park in der US-Metropole aufgestellt. Nach nur wenigen Stunden wurde die Snowden-Statue zwar von Polizeibeamten wieder entfernt, Bilder der Aktion kursieren aber weiter im Internet.

In einem Video ist die elektronisch verzerrte Stimme eines Künstlers zu hören:
"Es ist ein Geschenk an die Stadt, aber Geschenke werden nicht immer angenommen. Man kann die Statue entfernen, aber nicht die Aktion selbst, die die Menschen teilen und sie dazu inspiriert, selbst kreativ Widerstand zu leisten. Was mit der Büste nun passiert, ist unklar."

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz

Elmos Frauerl wird angeklagt!

Tödliche Bisse in Naarn

Frau mit Kind auf Tangente

Zu Fuß im Tunnel Kaisermühlen

Schule: Strafen für Eltern?

Mehr Einsatz für Schüler!

Kinder von Sand verschluckt!

Mädchen (5) tot Bub (7) lebt

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig