Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

(12.12.2019) Nach den angeblichen Hinrichtungs-Spielen in Leoben hat die Polizei jetzt ermittelt. Zu Wochenbeginn hat es ja Medienberichte gegeben, eine Bubengruppe hätte mit echt aussehenden Waffen in der steirischen Stadt eine Hinrichtung nachgestellt.

Bild 01 Waffen 2

Die Beamten haben die Buben jetzt dazu befragt, so Polizeisprecher Markus Lamb:

„Die Buben gaben an, 'Räuber und Gendarm' gespielt zu haben - durchaus auf moderne Art. Sie haben mit Spielzeugwaffen, die wirklich rundum aus Plastik bestehen, mit Schaumstoffgeschossen die Räuber gejagt und haben dabei auch Halloween-Masken verwendet. Eine Passantin hat sich erschrocken und hat die Jugendlichen daraufhin auch angesprochen.“

Strafbare Handlungen liegen nicht vor. Der Vorfall wurde jedoch der Jugendwohlfahrt gemeldet.

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo