Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

(12.12.2019) Nach den angeblichen Hinrichtungs-Spielen in Leoben hat die Polizei jetzt ermittelt. Zu Wochenbeginn hat es ja Medienberichte gegeben, eine Bubengruppe hätte mit echt aussehenden Waffen in der steirischen Stadt eine Hinrichtung nachgestellt.

Bild 01 Waffen 2

Die Beamten haben die Buben jetzt dazu befragt, so Polizeisprecher Markus Lamb:

„Die Buben gaben an, 'Räuber und Gendarm' gespielt zu haben - durchaus auf moderne Art. Sie haben mit Spielzeugwaffen, die wirklich rundum aus Plastik bestehen, mit Schaumstoffgeschossen die Räuber gejagt und haben dabei auch Halloween-Masken verwendet. Eine Passantin hat sich erschrocken und hat die Jugendlichen daraufhin auch angesprochen.“

Strafbare Handlungen liegen nicht vor. Der Vorfall wurde jedoch der Jugendwohlfahrt gemeldet.

Trump findet sich „zu orange“

Er ist gegen Sparlampen

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests

Riesenärger mit Wanderern

Kuh-Challenge, Hunde, Müll