Frau stirbt bei Babyparty

vor allen Gästen

(30.10.2019) Tragisch! Im US-Bundesstaat Iowa stirbt eine Frau auf einer Babyparty. Derzeit gibt’s in den USA den Trend, das Geschlecht des Babys auf einer Party bekanntzugeben. Oft wird eine Rauchbombe gezündet. Ist es ein Bub, steigt himmelblauer Rauch auf, bei einem Mädchen rosaroter. Bei einer solchen Explosion ist die Frau von einem Trümmerteil getroffen worden. Die anwesenden Gäste haben sofort den Notarzt alarmiert, allerdings konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden. Das ist der erste Todesfall auf einer solchen Babyfeier.

Gary Roozeboom ist der Pastor in dem Ort. Er sagt zum Sender CBS: „Das ist so tragisch, wer hätte damit gerechnet. Ich bin mit den Gedanken bei der Familie. Eine solche Rauchbombe soll doch etwas sein, das Spaß macht. Da ist die ganze Familie dabei - und da passiert so etwas Tragisches.“

Die US-Behörden warnen bereits seit längerem in Videos vor den gefährlichen Explosionen.

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken