NÖ: Rettung in letzte Sekunde!

Achtung vor Gasthermen!

(02.11.2023) Es wird langsam kalt und es wird wieder mehr geheizt! Bitte achte auf die Wartung deiner Gastherme, heute ist bei einem Kohlenmonoxidaustritt in einer Wohnung in Wiener Neustadt eine vierköpfige Familie schwer verletzt worden. Der 17-jährige Sohn brach nach Feuerwehrangaben bewusstlos zusammen und musste unter Atemschutz gerettet werden. Bereits im Stiegenhaus des Mehrparteienobjekts hatte der mitgeführte CO-Warner mit gefährlich erhöhten Werten angeschlagen.

Alle im Spital!

"Der junge Mann konnte innerhalb der ersten zwei Minuten nach unserem Eintreffen an der Einsatzstelle aus der Wohnung ins Freie gerettet werden, betonte Einsatzleiter und Feuerwehrkommandant Christian Pfeiffer. Der 17-Jährige wurde nach der notfallmedizinischen Versorgung ins Krankenhaus transportiert. Die 45-jährige Mutter erlitt einen Kollaps und wurde ebenfalls in die Klinik gebracht. Nicht zuletzt wurden laut FF Wiener Neustadt der 52 Jahre alte Familienvater und die sechsjährige Tochter hospitalisiert.

Mehrparteienhauses evakuiert

Das Rote Kreuz war mit mehreren Rettungsfahrzeugen, einem Notarztteam sowie dem Bezirkseinsatzleiter an Ort und Stelle. Während der Versorgung der Patienten wurde der Rest des Mehrparteienhauses evakuiert. Für die Gastherme in der Wohnung der vierköpfigen Familie wurde ein Betriebsverbot ausgesprochen. Durch die EVN wurden außerdem die Gasanlagen des Hauses geprüft. Nach Beendigung des Einsatzes durften alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

(fd/apa)

Drohnen vs. Möwen

Rom kämpft gegen Aggro-Vögel

Riesenzecken machen sich breit

Bereits in Norditalien

Elektriker: 115% Preisdifferenz

AK checkt Stundensätze

18-Jähriger stürzt in Tod

OÖ: Horror-Arbeitsunfall

Teenies mixen Sprit: Vollbrand

Haus völlig abgebrannt

NÖ: 13 E-Autos angezündet

Polizei bittet um Hinweise

Ronaldo: neuer Rekord

Fußballlegende schaffts wieder

Jolie statt Jolie-Pitt

Tochter ändert Nachnamen