Riesige Trump-Kritik von Arnie

(01.02.2017) Arnold Schwarzenegger lässt kein gutes Haar an US-Präsident Trump. Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien meldet sich jetzt zum verhängten Einreisestopp für Bürger aus muslimischen Staaten zu Wort: Trump habe riesige Angst vor Menschen aus anderen Ländern und glaube, alle würden eine Bedrohung für die USA bedeuten. Aber das ist der komplett falsche Weg, sagt Schwarzenegger.

Seit Tagen sitzen ja gebürtige Iraner, Iraker oder Syrer auf Flughäfen fest und dürfen nicht mehr einreisen. Die meisten davon leben eigentlich schon lange in den USA und können plötzlich nicht mehr ins Land.

Schwarzenegger sagt im Interview mit der US-Show Extra:
"Ich meine, Leute auszusperren die eine Green Card haben!? Diese haben von den USA die Erlaubnis bekommen, hier dauerhaft zu arbeiten und sind auf dem Weg, die Staatsbürgerschaft zu bekommen. Das ist einfach verrückt und solche Entscheidungen lassen uns einfach überall dumm aussehen. Das sind Studenten, die normalerweise in Harvard studieren und kurz nach Hause gefahren sind, um deren Eltern zu besuchen. Und jetzt wollen sie zum Studieren zurückkehren und man sagt ihnen, dass sie nicht mehr ins Land kommen dürfen. Das ist einfach irre."

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"

Jetzt kommt der echte April

Kaltfront ab Montag

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen