NÖ: Schüsse in Kaserne

Toter und Verletzter

(06.01.2023) In der Flugfeldkaserne in Wiener Neustadt ist am heutigen Dreikönigstag ein Wachsoldat getötet worden, berichtete Bundesheersprecher Michael Bauer auf Twitter. Nach einem Schusswechsel kurz vor 7.00 Uhr wurde zudem der Vorgesetzte des Mannes verletzt, ob durch den Schusswaffengebrauch stand noch nicht fest. Zuvor soll es einen Streit zwischen dem Wachsoldaten und seinem Vorgesetzten gegeben haben, der Soldat habe mehrere Schüsse im Wachlokal abgefeuert, sagte Bauer zur APA.

Die Schüsse fielen demnach gegen 6.55 Uhr. Der Wachsoldat habe zuerst das Feuer eröffnet. Er wurde laut Bauer von dem diensthöheren Militär erschossen.

Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, teilte Bauer mit. Der Grad der Blessuren war vorerst nicht bekannt, ebenso gab es zunächst keine Informationen über den Auslöser für die Auseinandersetzung. Ermittlungen waren im Laufen.

(APA/CD)

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten

Salzburg: Mysteriöser Fall!

Polizei bittet um Mithilfe!

Bursche (17) muss in Gefängnis

Hat IS-Videos in Schule gezeigt

Kinder in Weinkeller versteckt!

Mann in Hollabrunn festgenommen

Countdown zur NÖ Landtagswahl!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Sexuelle Belästigung in Zug!

20-Jährige schreit um Hilfe

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"

Unschuldig eingesperrt

Nach 23 Jahren entlassen