Maskenstreit: Attacke im Zug

Kärntner böse verprügelt

(17.09.2020) Weil er sich für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen stark gemacht hat, ist ein Kärntner schwer verprügelt worden. Passiert ist das Ganze gestern Abend in einem Zug in der Nähe von St. Veit an der Glan. Zwei Frauen, die keine Maske getragen haben, haben im Zug Informationssticker heruntergerissen. Als der 48-Jährige sie deswegen zur Rede gestellt hat, ist er plötzlich von zwei Männer mit Faustschlägen attackiert worden.

Waltraud Dullnigg von der Polizei Kärnten:
"Der Mann hat durch die Schläge Verletzungen unbestimmten Grades erlitten, er ist medizinisch versorgt worden. Die Frauen und Männer sind nach der Attacke ausgestiegen, nach ihnen wird gefahndet."

Hinweise bitte an die Polizei St. Veit a. d. Glan unter der Telefonnummer 059133 / 2120.

(mc)

Surfer auf Abwegen?

Grazer in Hochwasser-Fluss!

Josef F. in Normalvollzug!

Chance auf die Freiheit?

Mädchen (13) vermisst!

Wo ist Ilvy aus Rosental?

Hund verendet im Auto

Schwarze Hundebox am Heck

1500 Schinken gestohlen

Prosciutto-Diebe gefasst

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört