NÖ: Versuchte Vergewaltigung

Wiederholungstäter?

(04.01.2024) Am Dienstagabend wurde eine Frau in Lassee Opfer einer versuchten Vergewaltigung. Laut einem Online-Bericht der "NÖN" bestehe der Verdacht, dass es sich bei dem Täter um jenen handelt, der letzten November in Groß-Enzersdorf und Orth a. d. Donau sein Unwesen getrieben hat.

Frauen entkommen dem Täter

Anfang November 2023 soll der Gesuchte zwei Frauen zu Fuß in Groß-Enzersdorf verfolgt haben. Die beiden Frauen können sich aber in Sicherheit bringen. Nur einen Tag später versucht der Unbekannte sein Glück erneut: er versucht beim Busbahnhof, ebenfalls in Groß-Enzersdorf, und vor dem Eingang eines Mehrparteienhauses in Orth zwei Frauen zu vergewaltigen. Der mutmaßliche Täter reißt die Opfer zu Boden - ihnen gelingt aber die Flucht. Auch die Frau in Lassee kann rechtzeitig fliehen.

Täterbeschreibung

Der Mann wird auf 25 bis 35 Jahre geschätzt. Er soll außerdem zwischen 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Generell wird er als dünn beschrieben. Er soll buschige Augenbrauen, einen dunklen Dreitage- bis Vollbart und dunkle Augen haben. Seine Aussprache wurde als klar und ruhig beschrieben. Der Unbekannte dürfte Hochdeutsch geredet haben.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamts Niederösterreich laufen.

(EC/APA)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City