Wer mit Tieren spricht, ist schlauer

(07.06.2018) Wer mit seinem Haustier spricht, ist schlauer! Das zeigt eine neue Studie. Wenn du also deinen Hund nach seinem Tag oder seinem Befinden fragst, dann ist das nicht doof, sondern besonders intelligent. Grund dafür ist der sogenannte "Anthropomorphismus". Das bedeutet, dass man bestimmten Dingen menschliche Eigenschaften und Gedanken zuschreibt. Du darfst also ruhig weiter mit deinem liebsten Vierbeiner plaudern, so Psychotherapeutin Monika Wogrolly:

"Es ist nicht nur Gehirntraining im Sinn von, dass man besser und strukturierter denken lernt. Man lernt auch, sich einzufühlen, wie es dem Tier gehen kann und sich einfach intensiv damit zu beschäftigen und sich darauf zu beziehen."

+++Alarmfahndung+++

Bankraub in Innsbruck!

AUA-KV wieder abgelehnt!

Weitere Flugausfälle?

106 Millionen Euro!

Deine Chance lebt!

Öl-Preis sinkt trotz Nahost-Krise

Tanken bleibt teuer! Warum?

Chemie-Experiment geht schief

NÖ: Klasse evakuiert!

Samsung überholt Apple

Kampf der Smartphonehersteller

Abzocke: 200.000 € futsch

Betrug mit Kryptowährung

K-Pop-Star ist tot

Park Bo Ram mit Überdosis?