NÖ: Geht Pferdehasser um?

(12.10.2018) Treibt in Niederösterreich ein Pferdehasser sein Unwesen? Das Posting von Facebook-Userin Ina Abdou wird derzeit im Netz fleißig geteilt. Ina berichtet, dass ihre beiden Stuten gestern in Katzelsdorf südöstlich von Wr. Neustadt ums Leben gekommen sind. Die Pferde, von denen eines sogar trächtig war, sollen vergiftet worden sein.

Eine Stute sei bereits tot in der Koppel gelegen, das andere sei schwer verletzt gewesen, sagt Ina im KRONEHIT-Interview:
“Wir haben dann bis in die Nacht hinein um das Leben des Pferdes gekämpft. Laut unseres Tierarztes hat sie schwere Vergiftungserscheinungen aufgewiesen. In ihrem Wahn hat sie sich dann das Bein gebrochen. Und schließlich haben die Organe versagt und wir haben sie einschläfern lassen müssen.“

Die Polizei hat den Fall aufgenommen, die Ermittlungen laufen. Man kann aber Fremdverschulden noch nicht bestätigen.

Ina warnt aber alle Pferdebesitzer:
“Wir warten auf das toxikologische Gutachten. Bis wir näheres wissen, möchte ich aber wirklich alle warnen: Lasst eure Pferde nicht unbeaufsichtigt auf die Koppel.“

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Teenies springen in die Donau

Experten warnen

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming

Hygiene Austria Masken

Händler stoppen Verkauf