NÖ: Kopfüber in Schacht

(15.05.2014) Dramatische Stunden für einen Mann im niederösterreichischen Münichreith. Der 45-Jährige war kopfüber in einem selbst ausgehobenen Schacht gefangen! Neun Stunden vergehen, ehe er entdeckt und geborgen wird.

Raimund Schwaigerlehner von der Polizei:
‚Der Mann hat sich kopfüber über den Schacht gebeugt und dürfte das Gleichgewicht verloren haben. Er ist dann mit dem Oberkörper zur Gänze hineingerutscht und konnte sich selbst nicht mehr befreien.'

Der Mann wird verletzt ins Spital geflogen, er ist außer Lebensgefahr.

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan