NÖ: Kopfüber in Schacht

(15.05.2014) Dramatische Stunden für einen Mann im niederösterreichischen Münichreith. Der 45-Jährige war kopfüber in einem selbst ausgehobenen Schacht gefangen! Neun Stunden vergehen, ehe er entdeckt und geborgen wird.

Raimund Schwaigerlehner von der Polizei:
‚Der Mann hat sich kopfüber über den Schacht gebeugt und dürfte das Gleichgewicht verloren haben. Er ist dann mit dem Oberkörper zur Gänze hineingerutscht und konnte sich selbst nicht mehr befreien.'

Der Mann wird verletzt ins Spital geflogen, er ist außer Lebensgefahr.

Mord in Oberösterreich?

Kinder finden Leiche

AUA streicht wieder 150 Flüge

Betriebsversammlung am Freitag

Erster Raser gibt Auto ab

Mit 114 km/h erwischt

Harte Strafen gegen Rapid

7 Rapidler werden gesperrt

Taylor Swift in der Kritik

Deal sorgt für Ärger in Asien

Bildschirm vs. Sprache

Handys schlecht für Kinder

ESC: Kaleen Video ist da!

Nach Startproblemen

Kommt eine globale Währung?

Der Faktencheck