NÖ-LH Erwin Pröll tritt zurück!

Paukenschlag in der Landespolitik in Niederösterreich! Der Landeshauptmann Erwin Pröll von der ÖVP hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Pröll wird beim nächsten Landesparteitag nicht mehr kandidieren und begründet dies mit seinem Alter. Pröll ist 70 Jahre alt.

Zudem ist er in den vergangenen Tagen unter heftiger Kritik gestanden. Grund ist seine Privatstiftung, die seit 2008 rund 1,4 Millionen Euro an Fördergeldern vom Land bekommen hat, obwohl bisher keine Projekte realisiert wurden. Pröll sagt heute allerdings, dass alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Wie auch immer: Der Rechnungshof wird den Fall prüfen.

Bei einer morgigen Sitzung des Landesparteivorstandes der ÖVP in Niederösterreich wird über die Nachfolge Prölls entschieden. Als Topfavoritin gilt die Ex-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Sie ist derzeit 1. Landeshauptmann-Stellvertreterin sowie Finanzlandesrätin.

Die Pressekonferenz wurde heute so überraschend einberufen, dass kaum Kamerateams vor Ort waren. Die "Heute"-Niederösterreich war allerdings vor Ort und konnte das Statement mit dem Handy streamen.

Das Magazin "Falter" hat den Fall mit Prölls Privatstiftung aufgedeckt. Falter-Chefredakteur Florian Klenk hat zum Rücktritt des 70-Jährigen bereits ein Statement auf Twitter abgegeben.

Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

Tödlicher Brand in NÖ

Familie im Schlaf überrascht

Virus: Bankomaten spucken Geld

Gauner betreiben "Jackpotting"

Heute ist Equal Pay Day

Frauen arbeiten jetzt gratis

Thiem will Sieg!

Vor Heimpublikum

"GlobeArt Award 2019" vergeben

Kapitänin Rackete wurde prämiert

Bub (3) gerät in Maschine

Arm muss amputiert werden

Brexit-Entscheidung vertagt

Austrittsdatum wieder offen