NÖ-LH Erwin Pröll tritt zurück!

(17.01.2017) Paukenschlag in der Landespolitik in Niederösterreich! Der Landeshauptmann Erwin Pröll von der ÖVP hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Pröll wird beim nächsten Landesparteitag nicht mehr kandidieren und begründet dies mit seinem Alter. Pröll ist 70 Jahre alt.

Zudem ist er in den vergangenen Tagen unter heftiger Kritik gestanden. Grund ist seine Privatstiftung, die seit 2008 rund 1,4 Millionen Euro an Fördergeldern vom Land bekommen hat, obwohl bisher keine Projekte realisiert wurden. Pröll sagt heute allerdings, dass alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Wie auch immer: Der Rechnungshof wird den Fall prüfen.

Bei einer morgigen Sitzung des Landesparteivorstandes der ÖVP in Niederösterreich wird über die Nachfolge Prölls entschieden. Als Topfavoritin gilt die Ex-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Sie ist derzeit 1. Landeshauptmann-Stellvertreterin sowie Finanzlandesrätin.

Die Pressekonferenz wurde heute so überraschend einberufen, dass kaum Kamerateams vor Ort waren. Die "Heute"-Niederösterreich war allerdings vor Ort und konnte das Statement mit dem Handy streamen.

Das Magazin "Falter" hat den Fall mit Prölls Privatstiftung aufgedeckt. Falter-Chefredakteur Florian Klenk hat zum Rücktritt des 70-Jährigen bereits ein Statement auf Twitter abgegeben.

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty