NÖ: Präparierte Gift-Eier gefunden!

(14.07.2017) Skrupellose Tierhasser treiben im Bezirk Gänserndorf in Niederösterreich ihr Unwesen! Am Rande eines Waldes direkt unter einer Wildtier-Futterstation werden jetzt präparierte Hühnereier gefunden. Heftig: Die Eier sind mit Carbofuran, einem starken Nervengift, gefüllt und mit einer Heißklebepistole wieder verschlossen worden. Ein Unbekannter hat sie ausgelegt.

Schon im letzten Jahr wurde genau in dieser Region der bisher größte Giftfall in Österreich entdeckt - damals sind 40 Tiere qualvoll verendet. Gift auszulegen ist illegal und nicht nur für Wildtiere, auch für Hunde oder kleine Kinder ist es eine große Gefahr.

Flora Hoser vom WWF:
"Jeder, der diese Eier findet und berührt oder Tiere, die diese Eier fressen, würden von diesem Gift vergiftet werden. Das Carbofuran ist ein extrem toxisches Nervengift. Es kann auch über die Haut aufgenommen oder sogar nur eingeatmet werden, um schon giftig zu wirken."

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Wohn- und Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion

"Es ist die große Liebe"

Politiker und Pornostar