NÖ: Tödlicher Unfall

Zug erfasst Auto

(25.07.2022) Auf einem Bahnübergang in Stölzles in der Gemeinde Hirschbach (Bezirk Gmünd) hat sich am späten Montagvormittag ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Auto mit einer 80 Jahre alten Frau am Steuer war mit einem Personenzug kollidiert, berichteten Polizei und Feuerwehr. Für die Lenkerin aus dem Bezirk Gmünd gab es keine Hilfe mehr.

Die Frau sei trotz Rotlichts mit dem Pkw auf den Bahnübergang gefahren, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Ein Zusammenstoß mit dem Personenzug war trotz einer Notbremsung des 50-jährigen Lokführers die Folge. Der Wagen wurde 540 Meter mitgeschleift.

Die laut Polizei 28 Fahrgäste in dem Zug auf der Strecke der Franz-Josephs-Bahn blieben unverletzt. Sie wurden von Helfern der Feuerwehr mittels Shuttlediensten zum Bahnhof Pürbach gebracht. Die 80-Jährige war allein mit ihrem Auto unterwegs.

(apa/makl)

Landtagswahlen in Tirol

ÖVP stürzt ab

Baby-News bei den Baldwins

Kind Nummer sieben ist da

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste