Norbert Hofer

Und die Regeln für Gentlemen

(16.01.2024) Norbert Hofer, einst Parteichef der FPÖ, postet eine Liste mit „Regeln für den Gentleman“ auf der Plattform X. Diese Regeln beinhalten unter anderem Höflichkeit, das Vermeiden von schlechtem Reden über andere und das Vermeiden von Beleidigungen. Viele Beobachter interpretieren dieses Posting als eine versteckte Kritik an Herbert Kickl, dem aktuellen FPÖ-Chef.

Dieses Posting von Hofer, der sonst selten auf der Plattform aktiv ist, erfolgte kurz nach der Neujahrsrede von Herbert Kickl in der Steiermark. In seiner Rede hatte Kickl seine politischen Gegner scharf angegriffen, was im Gegensatz zu den von Hofer geposteten Gentleman-Regeln steht. Kickl beschimpfte seine Gegner als „Systemlinge“, drohte, sie auf eine „Fahndungsliste“ zu setzen und warf ihnen „Volksverrat“ vor.

Interessant ist, dass Hofer im Nationalrat neben Kickl sitzt und betont, seine Loyalität sei unerschütterlich. ÖVP-Obmann Karl Nehammer warf Kickl vor, niemals Verantwortung zu übernehmen und nannte dabei Norbert Hofer namentlich. Dies könnte auf eine mögliche politische Konstellation nach der Nationalratswahl hinweisen, insbesondere in Bezug auf eine Koalitionsbildung, die ja laut ÖVP zwar nicht mit Kickl, aber dennoch mit der FPÖ möglich sein kann. Stunden nach seinem Posting fühlte sich Hofer zu einer Klarstellung veranlasst. Er betont, dass er Herbert Kickl auf dem Weg ins Kanzleramt unterstütze und dass es nicht gelingen werde, die FPÖ zu spalten.

(fd)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!