Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

(28.02.2021) WM-Bronze für Österreich! Die ÖSV-Kombinierer haben heute bei der Nordischen WM in Oberstdorf Bronze im Normalschanzen-Teambewerb geholt. Das Quartett Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Mario Seidl sowie Lukas Greiderer hatte im 4 x 5 km-Langlauf nur gegenüber Weltmeister Norwegen und Deutschland das Nachsehen. Österreichs WM-Medaille war nie gefährdet. Nach dem Springen hatten die ÖSV-Kombinierer sogar geführt.

Das Quartett sorgte für die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM, am Freitag hatten die Skispringerinnen ebenfalls im Teambewerb Gold erobert.

2019 bei der Heim-WM in Seefeld waren die ÖSV-Kombinierer ebenfalls nach Platz eins im Springen hinter Norwegen und Deutschland Dritte geworden. Seidl und Klapfer hatten auch schon damals zum Aufgebot gehört. Lamparter und Greiderer durften sich im Allgäu über ihre ersten WM-Medaillen freuen.

(mkm/APA)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag