#Nothighgap: Zeig lieber deine Kurven! Fotos

(29.04.2015) Schluss mit Soletti-Beinen! Jetzt boomt der Hashtag #nothighgap: Tausende Frauen posten derzeit Fotos von ihren Beinen. Es sind völlig normalgewichtige Userinnen mit völlig normalen kurvigen Schenkeln. Den Thigh Gap, also den Oberschenkelspalt, gibt es da nicht.

Der sei ein völlig falsches Schönheitsideal, sagen Kritiker. Damit sich die Oberschenkel nämlich nicht berühren und eine Lücke dazwischen bleibt, müssen viele Frauen und Mädchen hungern! Jetzt gibt es endlich die Gegenbewegung:

Gut so, sagt die auf Essstörungen spezialisierte Psychotherapeutin Andrea Hammerer:
“Der klassische Thigh Gap ist schwer krank und deutet meist auf Magersucht hin. Und diese Gegenbewegungs-Fotos zeigen einfach normale Frauen mit normalen Körpern. Es geht tatsächlich einfach nur um Normalität. Die ist in den letzten Jahren nämlich verloren gegangen.“

'Thigh Gap' war nicht immer Trend

Oberschenkellücke? Für die Schönheitsköniginnen der 40er Jahre in den USA ein Fremdwort. Und - sie sehen alle rattenscharf aus!

Magertrend "Thigh Gap"

Unglaublich, wie weit manche Mädchen gehen!! Hier siehst du die extremsten Knochenbeine a.k.a. "Thigh Gaps":

Kickerin renkt Kniescheibe ein

Krasses Video im Netz

Stuntman „Mad Mike“ ist tot

wegen gebastelter Rakete

Sturmtief: Hunderte Einsätze

in Niederösterreich

Fasching: Kostümtrends 2020

Film- und Serienfiguren boomen

Coronavirus in Italien

Österreich ist gut gerüstet

Mordalarm in der Steiermark

Frau durch Schüsse getötet

Drillinge im St.Josef Spital

Aller guten Dinge sind drei

Fonduegabel-Angriff in Tirol

Schwere Körperverletzung