Notlandung in Klagenfurt

Passagier stirbt an Bord

(08.11.2021) Während eines Fluges vom Flughafen Köln-Bonn in den ägyptischen Urlaubsort Hurghada ist am Samstag ein Passagier gestorben. Das Flugzeug war wegen eines medizinischen Notfalls in Klagenfurt zwischengelandet, wo der 71-jährige Deutsche durch einen Notarzt versorgt wurde, für ihn kam aber jede Hilfe zu spät.

Laut Eurowings waren 178 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder an Bord des Airbus A320. Das Flugzeug mit der Flugnummer EW 5110 sei von Klagenfurt zurück zum Flughafen Köln-Bonn geflogen. Die Passagiere wurden in einem Hotel untergebracht, Sonntagfrüh startete das Flugzeug erneut und landete am Vormittag in Hurghada.

(APA/CD)

Benko heute vor U-Ausschuss

er muss erscheinen

Russland will Grenzen ändern

Wirbel um Ostsee

11-Jährige leblos in Sportbecken

Rettung in letzter Sekunde

Trump: "Sprache Hitlers"

Vorwurf: Nazi-Rhetorik

Horrorflug ab London: 1 Toter

Auch dutzende Verletzte

"9 Plätze, 9 Betonschätze"

Greenpeace kürt Bausünden

Swifts kulturelle Bedeutung

Liverpool richtet Konferenz aus

Versöhnung ausgeschlossen

Britney kappt Familienbande