Danke für gar nichts! Retter kommen umsonst

(07.08.2015) Ein teurer Rettungseinsatz in Tirol sorgt im Netz für Aufregung: Zwei Wanderer haben zuerst einen Hubschrauber alarmiert, sind dann aber einfach nicht mitgeflogen. Die beiden Alpinisten setzen im Arlberg-Gebiet einen Notruf ab, weil sie den Weg vom Berg hinunter nicht mehr finden. Der Polizeihubschrauber Libelle hebt ab. Aber: Die Wanderer fliegen nicht mit. Denn plötzlich kennen sie den Weg doch. Der Hubschrauber ist also umsonst auf den Berg geflogen. Die teuren Kosten muss übrigens der Steuerzahler übernehmen.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone:

“Laut Polizei sind die Personalien der beiden Personen nicht aufgenommen worden. Das heißt, wir wissen weder wer die beiden waren, noch wie alt sie sind oder woher sie kommen. Derjenige, der den Notruf entgegengenommen hat, meint aber, dass die beiden Wanderer aus Deutschland kommen. Weil es keine Daten gibt, können sie für den Einsatz auch nicht belangt werden, bezahlen müssen also wir.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler Krone und auf www.krone.at

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen

Strompreisbremse ab morgen!

Weitere Entlastungen kommen

Kühe auf A2 überfahren!

Autos krachen in Rinder!

Herzrasen bei Wildtieren!

Studie zu Silvesterraketen!

10 m durch Luft geschleudert!

Auto fährt 74-Jährige an!

Helikopter stürzt auf Wohnhaus

Unfall geht glimpflich aus

"Rock" bereinigt Jugendsünde

Diebstahl im Supermarkt