Nummer 4: Schimpfwörter

(22.12.2016) Du kannst jetzt nicht abstreiten, das dir schon einmal ein schlimmes Wort über die Lippen gerutscht ist, oder? Das kann auch mal passieren… Solange es in der Öffentlichkeit nicht zur Gewohnheit wird!

Scrolle runter!

Unabsichtlich kann einem schon einmal ein Schimpfwort über die Lippen kommen. Wenn du eine Person beleidigst, kannst du aber mit dem Gesetz in Konflikt kommen. „Wer öffentlich oder vor mehreren Leuten einen anderen beschimpft, ist mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Monaten zu bestrafen“, heißt es im Strafgesetzbuch.

Nummer 3 hört sich irgendwie logisch an…

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas