"Nur geklopft"

Straßenbahnfahrer in Gefahr

(11.06.2021) Ein 35-Jähriger hat es Donnerstagabend nicht mehr rechtzeitig in eine Wiener Straßenbahn geschafft, die Türen waren bereits geschlossen und die Garnitur in der Knöllgasse in Favoriten unmittelbar vor der Abfahrt. Der Mann durchschlug daraufhin mit einer Faust eine Seitenscheibe, lief dann noch vor zum Einstieg beim Fahrer und drohte, ihn umzubringen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und später auf freiem Fuß angezeigt.

"Der Fahrer hat sich in der Straßenbahn eingeschlossen und die Polizei gerufen", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. Am Ende durfte der 35-Jährige nicht mit der "Bim", sondern im Polizeiwagen mitfahren. Er habe gar kein Fenster einschlagen wollen, sondern lediglich "drei Mal geklopft", worauf die Scheibe einfach zu Bruch gegangen sei, verantwortete er sich.

(APA/EH)

New Start wird beendet

USA-RUS: Atomwaffen-Abkommen

Wien: 24-Jähriger erstochen

Auf der Straße verblutet

Neuer Reaktor am Netz!

AKW Mochovce: Seit heute

Alte Schulschrift ausgedient!

Schrift ohne Schnörkel

Immer weniger Arbeistlose!

Niedrigster Wert seit 2008!

Tempo 100 auf Autobahnen!

Fordern Forscher von Unis!

Van der Bellen in Kiew!

Solidaritätsbesuch in Ukraine

Corona Maßnahmen beendet!

Ö. geht in 'Normalbetrieb'