"Nur geklopft"

Straßenbahnfahrer in Gefahr

(11.06.2021) Ein 35-Jähriger hat es Donnerstagabend nicht mehr rechtzeitig in eine Wiener Straßenbahn geschafft, die Türen waren bereits geschlossen und die Garnitur in der Knöllgasse in Favoriten unmittelbar vor der Abfahrt. Der Mann durchschlug daraufhin mit einer Faust eine Seitenscheibe, lief dann noch vor zum Einstieg beim Fahrer und drohte, ihn umzubringen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und später auf freiem Fuß angezeigt.

"Der Fahrer hat sich in der Straßenbahn eingeschlossen und die Polizei gerufen", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. Am Ende durfte der 35-Jährige nicht mit der "Bim", sondern im Polizeiwagen mitfahren. Er habe gar kein Fenster einschlagen wollen, sondern lediglich "drei Mal geklopft", worauf die Scheibe einfach zu Bruch gegangen sei, verantwortete er sich.

(APA/EH)

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen

Hitze: Kein Gassi am Tag

Asphalt wird zu Backblech