Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

(28.05.2024) Mehr als die Hälfte der üblichen Wege (57 Prozent) legen die Österreicher:innen in einer durchschnittlichen Woche mit dem Auto zurück, das zeigt die Trendstudie von AutoScout24 unter 500 Befragten. 3 von 10 legen sogar mindestens vier Fünftel der Strecken mit dem Fahrzeug zurück und sind damit quasi als „heavy user“ im Bereich PKW-Nutzung einzustufen. Im Bundesländervergleich sind vor allem die Niederösterreicher:innen und Burgenländer:innen besonders häufig mit dem fahrbaren Untersatz unterwegs (63 Prozent der Wege) sowie Personen in Oberösterreich und Salzburg (62 Prozent der Wege).

Ortsgröße und Alter haben Einfluss auf Autonutzung

Wie die Umfrage zeigt, werden am Land tendenziell mehr tägliche Wege mit dem Auto zurückgelegt als in städtischen Bereichen. Wer in Orten mit bis zu 5.000 Einwohner:innen lebt, legt rund 64 Prozent der Wege mit dem PKW zurück, in Städten mit über 50.000 Einwohner:innen sind es nur mehr 46,6 Prozent, in Wien gar nur mehr 39,5 Prozent. Im Altersvergleich nutzen über 50-Jährige den PKW für am wenigsten Wege (54 Prozent). Am meisten übliche Strecken legen die 30- bis 49-Jährigen zurück (59,5 Prozent).

Häufigste Nutzung für Einkäufe und Termine

Am häufigsten wird das Auto für Einkäufe genutzt. Und zwar sowohl für Wochenend- und Großeinkäufe (77 Prozent regelmäßig, 15 Prozent gelegentlich) als auch für tägliche Einkäufe (63 Prozent regelmäßig, 27 Prozent gelegentlich). Zu Terminen, etwa zum Arzt oder zu Behörden, fahren 59 Prozent regelmäßig mit dem Auto, weitere 31 Prozent gelegentlich.

Auch für Freizeitaktivitäten und Arbeit kommt der PKW zum Einsatz

Doch nicht nur Erledigungen werden mit dem fahrbaren Untersatz unternommen, sondern auch in der Freizeit kommt er zum Einsatz. So nutzen 44 Prozent das Auto regelmäßig für das Treffen mit Freunden oder Besuche, rund ebenso viele tun das von Zeit zu Zeit. Auch Ausflüge und Wochenendtrips (je 45 Prozent regelmäßig, 41 Prozent gelegentlich) unternehmen die Österreicher:innen gerne motorisiert. Längere Urlaube macht knapp mehr als die Hälfte (53 Prozent) regelmäßig mit dem Auto, weitere 27 Prozent gelegentlich. Zum Sport fahren immerhin noch 36 Prozent regelmäßig mit dem PKW, 39 Prozent gelegentlich. Nicht unwesentlich ist auch der Transport von Kindern oder anderen Familienangehörigen, den 43 Prozent regelmäßig motorisiert erledigen, 30 Prozent gelegentlich. Ebenso der Weg zu Arbeit, Schule oder Uni, der von der Hälfte der Befragten regelmäßig mit dem Auto zurückgelegt wird, von 12 Prozent gelegentlich.

(mc)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!