Obdachloser angezündet

Mann in Berlin verletzt

(07.01.2020) Einfach unfassbar: In Berlin-Charlottenburg hat ein Unbekannter einen Obdachlosen, der im Vorraum einer Bank geschlafen hat, einfach angezündet. Der 45-Jährige erleidet an seinem Bein schwere Brandverletzungen, als der Täter sein Hosenbein in Brand steckt. Erst durch das Feuer wird der Obdachlose wach.

Ein Kunde ruft kurz nach Mitternacht die Polizei zur Bank, weil er einen starken Brandgeruch wahrgenommen hat, diese findet jedoch den Anrufer nicht mehr vor.

Der verletzte Obdachlose ist in ein Krankenhaus gebracht worden und gibt an, dass es sich beim vermuteten Täter um einen flüchtigen Bekannten von ihm handeln dürfte. Die Berliner Polizei sucht nun nach dem Täter.

(id/07.01.20)

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen