Ö: Cannabis-Freigabe gefordert

(10.07.2014) Neidisch blicken heimische Cannabis-Fans Richtung Amerika! Washington ist der zweite US-Bundesstaat, in dem der Verkauf und Besitz von Marihuana jetzt legal sind. Die Freigabe heizt auch bei uns die Forderung nach einer Legalisierung von Cannabis weiter an.

Der Staat könnte durch den Verkauf Millionen etwa an Steuern kassieren, so Julia Herr, Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend:
"Der Vorteil einer Legalisierung wäre einerseits, dass man das Geld, das für den Konsum ausgegeben wird, sinnvoll nützen kann. Da es in die Staatskassa fließt, könnte man es für Prävention nützen. Das Geld würde so nicht auf dem Schwarzmarkt versumpern. Zweitens könnte man endlich den Schwarzmarkt kontrollieren und drittens könnte man durch eine Legalisierung auch einen Jugendschutz einführen."

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür