Öffi-Maskenpflicht illegal

Hammer-Urteil in den USA

(19.04.2022) Fordern jetzt zig Tausend Flugpassagiere Geld zurück? Es ist ein Paukenschlag-Urteil, das eine Bundesrichterin im US-Bundesstaat Florida gefällt hat. Die Juristin hat die landesweite Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln für illegal erklärt und aufgehoben – also für Flugzeuge, Züge, U-Bahnen und Busse. Die Gesundheitsbehörde hätte ihre Befugnisse überschritten und die Maskenpflicht auch nicht angemessen begründet. Das Weiße Haus und das Justizministerium können noch Berufung einlegen. Die Richterin hat vorerst aber mit diesem Urteil vielen US-Airlines, die auf ein Ende der Maskenpflicht gepocht haben, Recht gegeben.

Gut möglich, dass auch die Passagiere dadurch in die Offensive gehen, sagt Luftfahrtexperte Gerald Aigner:
"Wer das Rechtssystem in den USA kennt, der weiß auch, dass es jetzt wohl viele Anwälte gibt, die diesbezüglich die 'Geld zurück'-Werbetrommel rühren werden. Ob diese Illegalität aber wirklich auch in letzter Instanz bestätigt wird, bleibt abzuwarten."

Werden europäische Airlines nachziehen? Aigner:
"Mir ist in Europa keine solche Tendenz bekannt. Ganz im Gegenteil: Die europäischen Airlines haben die Maskenregeln sogar eher begrüßt und diese auch immer gut mitgetragen."

(mc)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen