Öffi-WC um 400.000 €

Riesenwirbel in Klagenfurt

(12.11.2020) Wie kann ein stilles Örtchen mehr kosten als ein Einfamilienhaus samt Grund? Riesenwirbel herrscht um den Bau eines öffentlichen WCs mitten in Klagenfurt. Da die bisherige Anlage nicht zu sanieren sei, will die Stadt eine neue errichten. Das Projekt soll aber unfassbare 400.000 Euro kosten.

Fritz Kimeswenger von der Kärntner Krone:
“Noch kurioser ist, dass die Hälfte der Baukosten aus einem Corona-Budget genommen wird. Also fließen 200.000 Euro, die eigentlich für Corona-Maßnahmen für die Wirtschaft gedacht sind, in dieses WC.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

David Beckham

als Disney+ Star

Keine Lizenz für die Austria!

In erster Instanz abgelehnt!

Unterhosen Protest

Gegen Corona in Rom

Israel Tourismus

ab Mai mit Impfung

Rudolf Anschober

Würdigung und Kritik

Johnson & Johnson

Impf-Stopp in USA!

Leihrad-Unternehmen

Start in Wien

Wolfgang Mückstein

ist neuer Gesundheitsminister