Österreicher tödlich gekleidet

(10.12.2013) Die Österreicher ziehen sich lebensgefährlich an. Das zeigt eine aktuelle ÖAMTC-Studie. 87 Prozent der Fußgänger sind derzeit viel zu dunkel gekleidet unterwegs. Die Gefahr, von einem Auto übersehen zu werden, ist dadurch enorm. Das Problem: Die Österreicher sind eitel. Grelle Farben sind nicht in Mode, Reflektoren „uncool“. Hilft nichts, sagt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger:

„Es reichen kleine Reflektoren, die ganz dezent an Schuhen, Taschen, Gürteln oder anderen Accessoires angebracht werden können. Und wenn man ein Lokal betritt, kann man diese Reflektoren ja auch wieder abnehmen. Eitelkeit darf hier keine Rolle spielen.“

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand