Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

(29.11.2020) Frauen werden durch ihre weiblichen Hormone besser vor einer Corona-Erkrankung geschützt! Internationale Studien zeigen, dass eine Covid19-Erkrankung bei Frauen tendenziell milder verläuft als bei Männern und dadurch auch seltener tödlich endet. Das soll zum einen an dem zusätzlichen X-Chromosom liegen, aber auch an den weiblichen Hormonen.

Besonders Östrogene wirken immunstimulierend und sorgen sogar dafür, dass weniger Coronaviren in die Gastzelle kommen. In den USA reagiert man bereits auf diese neue Erkenntnis: In einer Studie werden nun an Covid-19 erkrankte Männer und Frauen mit Östrogenpflastern behandelt.

(APA/CJ)

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn