ÖVP-Ethikrat

Wortwahl war unangemessen!

(15.10.2021) Der ÖVP-Ethikrat hat sich jetzt mit den vor Kurzem veröffentlichten Chatnachrichten von Ex-Kanzler Sebastian Kurz beschäftigt und festgestellt: Die Wortwahl und der mangelnde Respekt war völlig unangemessen und ist abzulehnen. Auch wenn diese Nachrichten nicht öffentlich geäußert wurden, widersprechen diese dennoch dem Verhaltenskodex.

"Alter Depp" und "Arsch"

In den öffentlich gemachten Chats hatte sich Kurz mit Ex-ÖBAG-Chef Thomas Schmid - damals noch Generalsekretär im Finanzministerium – über den damaligen Parteichef Reinhold Mitterlehner unterhalten. Schmid nannte Mitterlehner darin einen „alten Deppen“, Kurz bezeichnete ihn als „Arsch“.

Im Zuge der Hausdurchsuchungen im Umfeld der ÖVP sind auch diese Chat-Nachrichten an die Öffentlichkeit gelangen, was kurz darauf zu einer Regierungskrise in der türkis-grünen Koalition führt.

(makl)

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren

Kinderporno: Pfarrer beurlaubt

Staatsanwaltschaft ermittelt

Adeliger oder Betrüger?

Festnahme: Geschädigte gesucht

Kündigen 150 Lehrer?

VBG: Protest gegen Impfpflicht

Testpflicht in Kindergärten?

"Schleckertests für alle"

Hühner-Nugget-Test: Traurig

Nur 2 von 12 aus Österreich

Impfung bewahrt vor Spital

Ages-Daten: zu 95% geschützt